Zuhören!

Unterstrich

Wir singen nicht nur im stillen Kämmerlein und freuen uns über Gäste bei unseren Konzerten und öffentlichen Auftritten. Kommen Sie also gerne vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mitsingen!

Unterstrich

Wir freuen uns auf Verstärkung! Egal ob Chor-Neulinge oder alte Hasen. Egal ob Noten-Profi oder Laie. Egal ob jung oder alt. Schauen Sie gerne vorbei uns singen mit!

Buchen!

Unterstrich

Wir singen nicht nur bei unseren Konzerten. Ob Hochzeit, Geburtstag oder Familienfeier. Ob Kirche, Restaurant oder Kellerparty. Wenn Sie mögen, sind wir gerne mit dabei!

Neuigkeiten aus dem PopcOhr Blog

Unterstrich

Vorfreude auf unser Jahreskonzert

Es ist seit Langem Tradition in der Kirchengemeinde Kücknitz: Alljährlich laden wir zu unserem Jahreskonzert in die Dreifaltigkeitskirche am Schlesienring 1 ein. Am Sonntag, 2. September um 17.00 Uhr wird wieder ein bunt gemischtes Programm präsentiert. Heiteres, Rockiges und auch

Weiter lesen

Unsere nächsten öffentlichen Auftritte:

Unterstrich

Datum Uhrzeit Veranstaltung
02.09.201817:00Jahreskonzert in Kücknitz (Dreifaltigkeitskirche)
07.10.201810:30Musikalischer Gottesdienst zu Erntedank (Dreifaltigkeitskirche)
16.12.201817:00Weihnachtskonzert in Kücknitz (Dreifaltigkeitskirche) mit Doris Geller, Querflöte

Das sagen unsere Fans, Sänger und Wegbegleiter

Unterstrich
  • Wolfgang Tempel

    Wolfgang Tempel

    Von der Klassik zum Pop

    Als Chorsänger, der bis dahin nur klassische Kirchenmusik gesungen hatte, war es eine riesige Umstellung für mich, als ich im Jahre 2004 Mitglied unseres Chores wurde. Doch Raphaël De Vos‘ engagierte und ernsthafte Probenarbeit, sowie die unglaublich nette Chorgemeinschaft machten den Umstieg leicht. Selbst ein Umzug ins Lauenburgische hält mich nicht davon ab, weiterhin am „Chorleben“ teilzunehmen. Ich könnte und möchte es einfach nicht missen.

  • Alexander Wowczuk

    Alexander Wowczuk

    "Der PopcOhr hat mich 2011 gebeten, als Special Guest mit meinem Akkordeon bei den Weihnachtskonzerten zu spielen. Das war ein tolles Erlebnis, gemeinsam mit einem Chor Musik zu machen.“

  • Petra Blumenthal

    Petra Blumenthal

    vom Fan zur Sängerin

    "Mein Mann und ich haben Silvester 2007 geheiratet. Der PopcOhr hat trotz des ungewöhnliches Datums auf unserer Hochzeit gesungen und dem Gottesdienst damit eine ganz besondere Stimmung gegeben. 2017 habe ich mich dann entschieden, selbst im PopcOhr mitzusingen und es macht noch mehr Spaß als zuzuhören."