PopcOhr-Ausflug nach Dresden

Unterstrich
Panorama Dresden

Nach langer Vorbereitung und viel Vorfreude war es am Himmelfahrtsdonnerstag endlich so weit: Unsere PopcOhr-Reise nach Dresden startete um 7:00 Uhr am Kirchplatz der Dreifaltigkeitskirche. Reiseleiterin Conny hatte mit großer Begeisterung und viel Engagement ein abwechlungsreiches Programm für uns ausgearbeitet, und das Wetter sollte seinen Teil dazu beitragen, uns ein tolles langes Wochenende zu bescheren.

Nach der Bustour zum Hotel in Dresden stand am ersten Tag noch ein gemeinsames Abendessen im „Pulverturm“ auf dem Programm. In rustikaler und gemütlicher Atmosphäre ließen wir den ersten Tag ausklingen. 

Essen im Pulverturm (Dresden)
Essen im Pulverturm (Dresden)
Frauenkirche in Dresden
Frauenkirche in Dresden

Die nächsten zwei Tage hatten wir viel Zeit, um als ganzer Chor, in kleinen Grüppchen oder mit unseren Familien die Stadt zu erkunden. Auf dem Programm standen eine Stadtführung, ein Rundgang durch das Grüne Gewölbe sowie eine Führung durch die Semperoper, und alle waren sich danach einig: Dresden ist eine Reise wert! Auch für das leibliche Wohl war stets gesorgt, unter anderem mit einem spontanen Ausflug ins „Brauhaus am Waldschlösschen“, und dank Gitarre und Schrummelmappen im Gepäck wurde natürlich auch gesungen. 

Semperoper in Dresden
Semperoper in Dresden
Zwinger in Dresden
Zwinger in Dresden
Stadtführung Dresden
Stadtführung Dresden

Am Sonntag stand für den musikalischen Abschluss ein Auftritt im Gottesdienst der Friedenskirche auf dem Programm. Wir durften gemeinsam mit Pfarrerin Konstanze Eymann einen schönen Taufgottesdienst gestalten, bevor wir schließlich bei strahlendem Sonnenschein die Rückreise antraten.

Friedenskirche in Dresden
Friedenskirche in Dresden
PopcOhr in Dresden
PopcOhr in Dresden

PopcOhr-Ausflug nach Dresden
Markiert in: